„Winter“ in der Region Hannover…

Schneegesicht

Die Winterlage in der Region Hannover verkörpert der oben gezeigte Gesichtsausdruck perfekt: mau, bis nicht vorhanden. Nachdem sich nun mittlerweile wenigstens die Temperaturen in den winterlichen Bereich begeben haben, lassen die von unserem Nachbarn mit ernstem Blick bereits im Herbst angekündigten Schneemassen weiter auf sich warten. Einzig bei einem Ausflug in den Harz sind wir in diesem Winter mit der weißen Pracht in Berührung gekommen. Ein Blick in den Garten zeichnet ein noch deutlicheres Bild:

Krokusse

Krokusse bevölkern bereits seit einigen Wochen den Vorgarten und lassen sich auch von den nächtlichen Temperaturen nicht die Laune verderben. Die Schneeglöckchen dagegen mäkeln rum. Vermutlich ist ihnen schlicht zu warm. Sonnenstand in Kombination mit den Zahlen auf dem Thermometer signalisieren den Vorfrühlingsblühern anscheinend, dass sie den Winter schlicht verpasst haben. Nur ganz vereinzelt lassen sich einige trotzdem blicken:

Schneeglöcken

Da der Winter 2014/15 sich ja nun offensichtlich nicht dazu durchringen kann, uns Schnee und Eis in angemessener Menge zuteil werden zu lassen, soll er doch bitte weichen und Raum geben für einen Frühling, der seinen Namen mit Recht und Würde trägt. Die Krokusse und ich werden es ihm danken und nicht weiter schlecht von ihm sprechen. Ich drücke uns allen mal die Daumen.

Herzliche Grüße,

Martina

Ein Gedanke zu „„Winter“ in der Region Hannover…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.