Wenn es schon so losgeht…

AdventsKalender nah dran

Heute morgen bin ich früher aufgestanden. Ist ja schließlich der 1. PäckchenTag, da brauchen wir morgens ein wenig deutlich mehr Zeit, um pünktlich das Haus zu verlassen. Das vermeintliche Zeitpolster nutzte ich, um zuerst einmal das mobile Telefon an das örtliche Stromnetz anzuschließen und dabei das Postfach von älteren Mails zu entlasten. Eine Betreffzeile – ERINNERUNG – ließ schlagartig ein leicht warmes, hektisches Kribbeln in meinem Nacken hochsteigen. Schlagartig war sie da, die Erinnerung – es galt eine Blume für die Klassenlehrerin anlässlich deren heutigen Ehrentages zu besorgen und dem Kind mit auf den Weg zu geben. Schule beginnt um 8.00 Uhr, der einschlägige Fachhandel öffnet gegen 9.00 Uhr. Ihr hättet also gegen 6.10 Uhr die günstige Gelegenheit gehabt, mich mit einer Taschenlampe im Schlafanzug durch den Garten schleichen zu sehen, auf der Suche nach Resten von Blühwerk. Jetzt blüht dort endgültig nix mehr.

Adventskalender noch näher dran

Das Wecken und Aufstehen – ich hatte mir beides im Vorfeld vor meinem inneren Auge extrem leichtgängig ausgemalt –  erwiese sich als zäh. Dem Nestzwerg waren die Adventskalender dieser Welt schnurzpiepegal. Erfahrungsgemäß laufen sie nicht weg. Kluges Mädchen – aber auch heute – leider zu spät aufgestanden. Sie versuchte die vertrödelten Minuten wettzumachen durch ein schlankes Frühstück: 1/2 Toastie mit Belag wurde bestellt. Das Toastie wurde ordnungsgemäß in den vorgesehenen Schlitz des Brotröstgeräts eingeführt und seinem Schicksal zwischen den glühenden Drähten überlassen. Ich ärgerte mich kurz über die vom Ehegatten im Abwaschbecken geparkte Auflaufform randvoll mit fettigem Weichwasser, in dem die Auflaufreste ruhig vor sich hinschaukelten und wandte mich dem einzupackenden Schulfrühstück zu. Der Toaster entledigte sich des Toasties – in die Auflaufform. Möglicherweise tat ich dem Röstgerät mit dieser Anschuldigung unrecht und der Weizenbackling hatte versucht, die schlimmsten Verbrennungen im so verlockend kühlen Nass zu lindern. Ich bemühte mich NICHT um Aufklärung und entsorgte den klatschnassen Brotschwamm in den Mülleimer. Glücklicherweise war durch die wohlüberlegte Bestellung eine 2. Hälfte des Backwerks verblieben. Sie fuhr im Schlitz nach unten, die Drähte glühten erneut, ich beobachtete den Röstvorgang und übte mich in besinnlicher Achtsamkeit. Ich bin gespannt, was der Tag noch so in petto hält. Der Adventskalender hängt jedenfalls.

Adventskalender weiter weg

Ich wünsche euch einen schönen 1. Dezember,

Martina

 

Ein Gedanke zu „Wenn es schon so losgeht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.