Spekulatius trifft Himbeermarmelade …

Himbeermarmelade

Wo ich es jetzt nicht länger leugnen kann, die Sache mit dem Herbst – die Beweislage ist einfach erdrückend – stelle ich mich dem Thema. Ich habe die erste Packung Weihnachtskekse gekauft und gleich mit Genuss und den Kindern verspeist. Noch ist das Backwerk frisch, was man an Heilig Abend dann nur noch bedingt sagen kann. Ich schalte jetzt morgens das Licht an, wenn ich mich ins Bad begebe und die Schuhe sind nun wieder geschlossen.

Aber glücklicherweise bietet unser Garten zurzeit immer noch kleine Fluchten an. So wachsen und reifen die Himbeeren unbeindruckt der Gesamtwetterlage einfach vor sich hin. Und deshalb wabern auch im September die köstlichen Aromen selbstgekochter Marmelade durch unser Haus. Am vergangenen Wochenende habe ich es sogar noch mal mit Erdbeeren versucht. Das Experiment ist als missglückt zu werten. Das leichte Erdbeeraroma, das den in Konsistenz Äpfeln gleichen Früchten anhaftete, vermochte nicht wirklich zu überzeugen.

Was soll das auch? Der Garten bietet schließlich noch mehr an: Tomaten reifen dort neben den Paprika- und Chilischoten und die Möhrchen bemühen sich, noch vor dem ersten Frost eine ernteermöglichende Größe zu erlangen. Ich drücke ihnen die Daumen und streiche mir derweil genüsslich die aromatische Himbeerkreation ohne Kerne aufs Brötchen.

3 Gedanken zu „Spekulatius trifft Himbeermarmelade …

  1. Britta bloggt sagt:

    Huhu!
    Schönes Herbstbild 🙂
    ich weiß nicht ob du schon bemerkt hast dass du letztens Sonntag den SMALLABLE Gutschein gewonnen hast! Glückwunsch!
    Schreib mir doch eine email….ich kann deine mailadresse hier nicht erkennen. dann bekommst du den code den du brauchst….liebe grüße Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.