KinderkunstDienstag – wenn einen die Vergangenheit einholt…

blau-weißes LuftballonGlück

Jeden Dienstag sammelt philuko Kinderkunst auf ihrem BLOG. Jeden Dienstag steuern die Künstler unseres Haushalts ein Werk  ihres noch so jungen Schaffens bei. Diese Woche: Luftiges Glück in blau-weiß.

Vor ein paar Wochen trat die Leitung unseres Kindergarten an mich heran, ob ich nicht eine Einladung für die offizielle Einweihungsparty (im September) gestalten könnte. Ich sagte leichtfertig zu, ohne eine wirkliche Idee im Hinterkopf zu haben und wähnte mich in einem komfortablen Zeitfenster. Von diesem Irrglauben wurde ich dann schnell befreit, indem man mir eine Deadline setzte, die sich bereits am Anfang des kommenden Monats befindet. Eine Idee musste also her. Ich begann zu kritzeln.

blau-weißes LuftballonUnGlück

Das Ergebnis seht ihr oben links: eine Blume mit etwas Gras und einem gestreiften Rechteck daneben. Die „grandiose“ Idee dahinter möchte ich hier gar nicht näher erläutern. Der Nestzwerg bemächtigte sich des „Werkes“ und brach in Entzücken aus: „Oh, Mama, hast du diesen süßen Hund gemalt?“. „Hä, wo?“, lautete meine differenzierte Nachfrage. „Na hier unten, neben der Blume.“, wurde erwidert. Und schon wurde das Gras um einen Kopf und einen wolkigen Puschelschwanz ergänzt. Luftballons folgten und strahlende Luftballonbesitzer. Nur das Mädchen ganz links weinte dicke Tränen. Die gesamte Szene drohte abzusaufen. „Ihr Luftballon ist weggeflogen.“, erläuterte der Nestzwerg das Treiben, „wie bei mir im Urlaub in Dänemark.“ Ich erinnerte sie daran, dass sie damals, wenn auch nicht ihren eigenen, so doch einen anderen Luftballon als Ersatz bekommen hatte, der vermutlich einem zweiten Pechpilz (Wortschöpfung unseres Erstgeborenen) abhanden gekommen war.

Schweigen breitete sich aus in der Küche. Kugelschreiber kratzte erneut über Papier. Neue Luftballons waren hinzugekommen und auch das nasse Ding unten links war nun stolzer Luftballonbesitzer. Eine mehr als zufriedene Sonne bestrahlte jetzt die Szene und wird die Tränen sich bald weggetrocknet haben. Vermutlich schneller, als ich diese Einladung fertig haben werde…

 

2 Gedanken zu „KinderkunstDienstag – wenn einen die Vergangenheit einholt…

  1. stefanie sagt:

    also ich finde die einladung sehr gelungen, vielleicht noch etwas farbe und fertig!
    die geschichte zum bild finde ich klasse, sehr lesenswert.
    ich staune gerade, wie viel gedankengut in einer einladungskarte stecken kann ;0)
    sonnige grüße!
    stefanie

  2. philuko sagt:

    Ich finde Kuli-Zeichnungen super!! Gerade weil sie nur blau und weiß sind!! TOLL mal wieder, und deine Erzählung dazu sowieso!!! Liebe Grüße! Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.