KinderkunstDienstag – Schaut ihm ins Auge …

… aber lasst euch nicht in ein Gespräch verwickeln.

Im Auge des Monsters

 

Jeden Dienstag sammelt philuko Kinderkunst auf ihrem BLOG. Jeden Dienstag steuern die Künstler unseres Haushalts ein Werk ihres noch so jungen Schaffens bei. Diese Woche: Das kleine Handbuch für große Monsterjäger.

Geschaffen wurde das Werk im vergangenen Urlaub als Gemeinschaftsarbeit des Nestzwergs und des Erstgeboreren. Ich werde es hier nur auszugsweise vorstellen. Oben seht ihr eine Detailaufnahme des im Grunde fast immer fröhliche FlaschenhalsMonsters. Lasst euch von seinem heiteren Äußeren nicht darüber hinwegtäuschen, dass es euch, ohne auch nur mit den praktisch nicht vorhandenen Wimpern zu zucken, bedenkenlos stundenlang zuschwafeln kann.

Zahnmonster

Von völlig gegensätzlichem Charakter ist dagegen das Breitmaul-1000Zahnmonster. Unverholen kündet bereits sein Gesichtsausdruck von seiner eher schroffen Grundhaltung. Das nachfolgende Krokodil-PunkMonster ist charakterlich irgendwo dazwischen angesiedelt. Trotz seines latent abschreckendem Äußeren ist es eher zurückhaltend bis schüchtern.

KrokodilMonster

Und während sich der Erstgeborenen den einzelnen Typen der Monsterwelt zeichnerisch genähert hat, hat sich der Nestzwerg eher mit dem sozialen Familienverbund der Spezies auseinandergesetzt.

MonsterFamilie

Eine Familienzugehörigkeit ist eindeutig zu erkennen, auch wenn nicht ganz klar ist, ob die unterschiedliche Anzahl an Augen genetisch bedingt oder Unfällen geschuldet ist. Die Forschung steckt ja auf dem gesamten Gebiet noch in ihren Kinderschuhen Größe 29 und 36. Vielleicht hat ja der eine oder andere noch sachdienliche Hinweise zu liefern. Ich wünsche euch eine monstermäßig gute Woche …

Ein Gedanke zu „KinderkunstDienstag – Schaut ihm ins Auge …

  1. philuko sagt:

    WOW! Ich lieeebe Monster – und Gemeinschaftswerke sind besonders toll!!! Und du bist meine Kommentarkönigin! Ich lese und du bringst mich zum Lachen, einfach fantastisch. Dafür danke! Liebe Grüße zu euch!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.