KinderkunstDienstag – Brutzeit

Brutzeit – wenn es eng wird auf den Bäumen

Jeden Dienstag sammelt philuko Kinderkunst auf ihrem BLOG. Jeden Dienstag steuern die Künstler unseres Haushalts ein Werk (diese Woche Muttertagsgeschenk 2014)  ihres noch so jungen Schaffens bei. Diese Woche: Brutzeit.

Wir haben Mitte Mai – Eisheilige – ich weiß. Trotzdem nehme ich es dem sogenannten Wonnemonat etwas übel, dass er sich aufführt wie ein motziger April. Der Nestzwerg nimmt es wie es kommt, weigert sich behaarlich, eine dicke Jacke zu tragen und macht sich die Welt, wie sie ihr gefallen würde: sonnig, grünbunt mit brütenden Vogelfamilien soweit das Auge und die Baumwipfel reichen.

Für alle, denen sich das Werk ähnlich zäh wir mir erschließt, hier ein paar erklärende Worte. Regenbogen, Frühlingsblume, grüne Wiese im Zustand nach strenger Moosentfernung durch Vertikutieren plus Baumbepflanzung sind eindeutig. Oben links befinden sich 2 Vögel bei der Brutpflege. ACHTUNG – jetzt wird es etwas unappetitlich. Beladen sind diese mit leckeren, etwas blutigen Regenwürmern und sie befinden sich auf dem Weg in die farblich jeweils passenden Nester oben rechts in der Baumkrone. Vermutlich steht der Kühlschrank zur Aufbewahrung der Würmer bis zum Schlüpfen der Küken hinter den Baum versteckt, sonst könnte es bald etwas streng riechen in der Szene. Na ja, jedenfalls muss es sich um ein in Vogelkreisen schwer angesagten Wohnbezirk handeln, denn es befinden sich insgesamt 6 Gelege in der Krone.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche mit herrlichem Vogelgezwitscher und hoffentlich bald ansteigenden Temperaturen.

 

2 Gedanken zu „KinderkunstDienstag – Brutzeit

  1. Kebo sagt:

    Ist es nicht klasse, wie unsere Kinder sich das schlechte Wetter einfach „wegdenken“ und es so sehen, wie es Ihnen gefällt. Warum können wir das nur nicht mehr… Und dann noch der wunderschöne Regenbogen dazu…
    Liebe Grüße,
    Kebo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.