Ich kann ihn schon riechen…

Erste Herbstboten

morgens, wenn ich aus dem Fenster schaue. Der Herbst schickt seine Vorhut: Dampfwölkchen vor dem Mund und betaute Fensterscheiben. Aber ich will ihn noch nicht loslassen, den Sommer. Also mache ich es  ganz schnell wieder zu, das Fenster.  Das Zaubertor, das im geschlossenen Zustand beschienen von der prallen Morgensonne vom Sommer erzählt. Jeden Morgen ein paar Minuten später. Aber ich weigere mich morgens im Bad das Licht anzumachen. Mal sehen, wie lange das gut geht…

Und dann später am Tag in der pralle Mittagssonne, da kann man sie getrost noch eine Weile vergessen, den Herbst, die Kühle, den Tau, das elektrische Licht und der Sommer übernimmt die Regie:

Zauberbehafteter Augenblick

Wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.