Tulpen_3

Frühlingsgefühle – Ich mach‘ mir die Welt …

Frühling 2016 in der Region Hannover bedeutet nach wie vor die dicke Winterjacke in stetiger Begleitung von Mütze und Handschuhen. Er zwingt mich weiterhin Morgen für Morgen, die beschwerliche Wahl der am wenigsten blöden Strumpfhose für den Nestzwerg zu treffen. Mädchenmütter ahnen vielleicht wovon ich spreche. Die Möglichkeiten einer Strumpfhose, sich am Körper blöd anzufühlen, sind umfänglich: Fußnaht an der falschen Stelle, Fussel im Zehenbereich, die sich unter die Nägel klemmen, zu kurze Beinlänge – das Beinkleid rutscht, zu lange Beinlänge – die Hose wirft Falten im Knie und Oberschenkelbereich, die Farbe korrespondiert nicht optimal mit dem Rotton der mikroskopisch kleinen Pünktchen am unteren Rand des T-Shirts, das Material kratzt oder wurde falsch verarbeitet (Zopfmuster oder mit kleinen Löchern)… Meine Wintergeduld ist  nahezu restlos aufgebraucht. Es wird Zeit für erste Gegenmaßnahmen – Frühling selbstgemacht und garantiert frostsicher.

Tulpen_4

Im Garten und im Haus blühen jetzt die ersten Tulpen.

OsterTulpen

Mal sehen, ob ich den Frühling so aus der Reserve locken kann. Ich muss jetzt los, Mützen für die Bienen häkeln und vielleicht noch ein paar Blüten für die Büsche und Sträucher zeichnen. Vielleicht lege ich auch schon mal meinen Strumpfhosenvorschlag für morgen raus… Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in die neue Woche.

Herzliche Grüße, Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.