FeedbackDankeSonntag oder 1. Advent

Danke

Der 1. Advent hat vermutlich bei den meisten die Gedanken an den FeedbackMittwoch längst erfolgreich verdrängt. Trotzdem möchte ich mich noch ganz herzlich bei allen Kommentatoren und Verbesserungsvorschläge-Gestaltern bedanken. Auch wenn ich in der 3. Runde nicht mehr dabei war, habe ich so viele Anregungen und Hinweise erhalten, dass ich hier im neuen Jahr einiges verändern werde. Ganz herzlich bedankt sich die Maus, die ob ihrer Fangemeinde da draußen zwischendurch ein wenig verlegen war. Eine kleine Änderung werde ich schon heute einführen, die Karin angeregt hat. Mal sehen, ob ihr rausfindet, was es ist.

In der 3. Runde musste ich leider passen. Die Zeit der Erwartungen hat ihren Tribut gefordert. Jetzt legt sie verstärkt los, die Zeit des Wartens. Hier wurde diese Woche verstärkt aufs Wochenende gewartet – endlich ausschlafen. Und prompt wurde Samstag dann mit den Worten „Schade, dass noch nicht Montag ist.“ aufgestanden. Jetzt wird also auf morgen früh hingewartet.

Warten

Der Erstgeborene hat schon ganz richtig festgestellt, dass es ja wohl kein Zufall sein kann, dass das neue Wohnzimmerregal ausgerechnet 24 Häckchen an der Unterseite hat. Mein Einwand, dass die Dinger nur so zu kaufen sind, wurde kurzerhand vom Nestzwerg vom Tisch gewischt: „Vor drei Tagen waren diese Häckchen aber noch nicht da.“ Tja, zusammen sind sie unschlagbar. Ich geh jetzt mal Päckchen aufhängen und wünsche Euch noch einen schönen 1. Advent.

Herzliche Grüße

Martina

FeedbackMittwoch – Das Design

look

Susanne von mamimade hat zur 2. Runde des FeedbackMittwochs aufgerufen. Es geht ums Design des Blogs. Die Frage nach dem Design treibt mich persönlich gar nicht so um. Sehr viel Design ist ja auch nicht wirklich vorhanden. Eine Rückmeldung habe ich vergangene Woche schon erhalten. Verfuchstundzugenäht ist die Schrift zu klein und / oder zu hellgrau. Ein guter Hinweis. Ich persönlich finde die Schrift nämlich sehr schick so, aber falls ihr findet, boah, ist das schwer zu lesen, dann muss will ich das ändern.

Was mir persönlich nicht mehr gefällt, ist die Präsentation der Illustrationen, weil ich vermute, dass die meisten Besucher nicht merken, dass sich immer mehrere Bilder hinter einem Thema verbergen. Das will ich schon länger ändern, schiebe es aber vor lauter Langeweile und Müßiggang immer vor mir her. Da der Blog ja unter WordPress läuft, ist das ja auch nicht mal eben mit 2 Klicks zu erledigen.

Also fühlt Euch eingeladen, alle Änderungswünsche, Kommentare, Hinweise ungefiltert und offen abzuladen. Die Kommentare werden wie letzte Woche erst wieder Donnerstagmorgen frei geschaltet. Ich bin gespannt und erwartungsvoll…

 

[inlinkz_linkup id=467753 mode=1]

FeedbackMittwoch – 1. Bilanz

Was vom Sommer übrig bleibtAls NICHT-Österreicherin und NICHT-Nähblogbesitzerin galt ich vermutlich eher als Exot bei der von Susanne ins Leben gerufenen Aktion des FeedbackMittwochs. Gerade deshalb bedanke ich mich ganz, ganz herzlich bei allen, die sich trotzdem die Mühe gemacht haben, meinen BLOG näher zu betrachten und einen Kommentar geschrieben haben. Ich habe mich sehr gefreut über all die netten und herzlichen Kommentare. Am besten gefallen hat mir: textlastig. Denn ja, textlastig soll er sein der Blog, also mein Blog, weil ich es liebe kleine Geschichten zu erzählen. Ich entschuldige mich hier auch bei allen Kommentatoren, die mir ihre Meinung mitgeteilt haben, aber bei denen ich es nicht geschafft habe, meinerseits eine Einschätzung abzuliefern. Morgens war ich noch frohen Mutes – es gab 4-5 weitere verlinkte Blogs und ich begann sie nacheinander abzuarbeiten. Und arbeiten trifft es auch genau, weil ich mir jeden Blog (bis auf Susannes kannte ich keinen wirklich näher) erstmal genauer anschauen musste. Und die Uhr tickte mahnend, dass es doch bitte schön auch noch andere Dinge zu erledigen gäbe…

Dann waren es bald ca. 23 weitere Blogs, die sich in der Aktion verlinkt hatten. Mein Hirn und die Uhr brüllten im Chor: Kapitulation. Mit Grauen dachte ich kurz an den kommenden Mittwoch, dessen Fragestellung ja den teilnehmenden Blogs bereits bekannt sind. Wie soll das denn gehen?? Ich weiß es nicht, offen gesagt, aber es wird sich finden.

Ausgesprochen gut gefallen hat mir, dass ich viele neue Blogs kennen gelernt habe. Ich habe ja nicht geahnt, dass es derart viele NähBlogs gibt. Es gibt ein wunderbares Buch zu einer fiktiven Frau, die einen derartigen Blog ihr eigen nennt: „Alle meine Wünsche“ von Grégoire Delacourt. Aber das nur am Rande.

Was mir persönlich aufgefallen ist: Es hat augenscheinlich nur positives Feedback gegeben und ich habe das auch selber so gehandhabt. Offen gesagt bringe ich es einfach nicht über mich, jemanden den ich überhaupt nicht kenne, irgendetwas Negatives um die Ohren zu hauen und dem Empfänger damit, ohne Not die Laune zu versauen. Denn ich gehe davon aus, dass wir alle ja Freude am Schreiben und Gestalten der Beiträge haben und warum soll ich den irgendjemanden nehmen? Im Übrigen, gibt es in der Tat Beiträge, die mich persönlich nicht interessieren, aber die werden sicher andere Fans haben. Zusammenfassend stelle ich also fest – auch wenn das nicht ganz im Sinne der Erfinderin war – alle Teilnehmer konnten sich am Ende des Tages sicher in einer großen Anzahl wärmender und anerkennender Worte baden. Und das ist gut so. Nochmals allerherzlichsten Dank dafür – für die Worte und die Aktion. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, Martina

FeedbackMittwoch – die magischen 5

die magischen 5

Susanne von mamimade hat zum FeedbackMittwoch aufgerufen. Ohne lang nachzudenken habe ich gleich begeistert hier geschrien. Wie immer, wenn das Denken erst eine Weile später einsetzt, machten sich dann doch Zweifel breit. Mittlerweile hatte mir Susanne – unter großen gigantischen Mühen dank sperriger Technik – ihre vorbereiteten Fragen zukommen lassen. Ich bewegte sie im Kopf, die Fragen. Sind das eigentlich auch die Fragen, die ich so habe? Interessieren mich die Antworten wirklich? Hinterher muss ich ja mit dem Ergebnis auch leben und möglicherweise meine Konsequenzen daraus ziehen. Jetzt ist Dienstag – ein gewisser Druck hat sich aufgebaut. Ich beschließe mitzumachen. Mit den Antworten werde ich leben müssen können, über die Konsequenzen kann ich ja in drei Wochen nachdenken. Außerdem freue ich mich darauf, möglicherweise ganz neue Kommentatoren und ihre Gedanken kennen zu lernen.

Also herzliche willkommen zu Teil 1 des FeedbackMittwochs – die magischen 5

5 Eigenschaftswörter, die spontan durch Euren Kopf schleichen, wenn ihr hier – auf dem BLOG –  unterwegs seid. Die 5 ist hierbei als grober Richtwert genannt, es können auch 4 oder 3 oder 10 sein. Auf jeden Fall wichtiger als die Anzahl ist die Intention: ehrlich wäre schön.

Die Kommentare werden im Gegensatz zu sonst, nicht sofort frei geschaltet, sondern erst am Donnerstagmorgen. Klar, hier soll nicht voneinander abgeschrieben werden… und außerdem lauten so die von Susanne aufgestellten Regeln:

„Es geht darum, dass wir insgesamt am Ende des Tages ein paar ehrliche Eindrücke von außen bekommen.“

Donnerstagmorgen sind dann alle – hoffentlich zahlreichen – Kommentare hier zu lesen. Ich bin sehr gespannt und schaue jetzt erstmal zu den anderen Teilnehmern.

Herzliche Grüße, Martina

 

[inlinkz_linkup id=463579 mode=1]