Wolkenkönigreich – mein eigenes und allererstes…

WolkenönigReich

Was treibt sie bloß? Bloggen kann es doch wohl nicht sein. Was soll ich sagen? Die großen Herausforderungen des Lebens schleichen sich manchmal ran und in einem kurzen Moment der Unachtsamkeit springen sie einem aus der Postmappe direkt in den Schoß.

Und plötzlich ist man stolzer Besitzer eines WolkenKönigreichs – zum Ausmalen. Es gibt auch leerere Stellen im Reich, wo ich Dinge ergänzen kann, die in meinem persönlichen WolkenKönigreich auf keinen Fall fehlen dürfen. Und die Farben, die kann ich mir auch ganz nach meinen eigenen Wünschen aussuchen. Ich hatte noch nie ein WolkenKönigreich. Ich kann von dieser Stelle berichten, es ist schwierig und zeitaufwendig mit so einem Reich. Ich will ja nichts falsch machen so als WolkenKönigreichNeubesitzerin. Erste Entscheidungen sind getroffen. Wird eng mit Bloggen in der nahen Zukunft. Jetzt wisst ihr warum. Was sollte in Eurem persönlichen WolkenKönigreich auf keinen Fall fehlen?

Herzliche Grüße, mottenkönigin

Neues vom Weihnachtsbaum …

Meeting der alten "Hasen"

… Er hat die tannenbaumgrün-unfreundlichen 23 Grad im Inneren unseres Hauses bereits wieder gegen die nieselfeuchten 3 Grad im Garten getauscht. Dort harrt er nun der Reise zum Sammelplatz seiner Artgenossen entgegen.

Sie stehen und liegen auf der Wiese am Kanal bereits in einer größeren Gruppe – seine ausgemusterten Kollegen. Hier tauschen sie sich aus über die Erlebnisse der vergangenen Wochen bezüglich Geschenke-, Speisen-, Gesangstraditionen und vermutlich Streitkulturen in den unterschiedlichen Gastgeberfamilien. Die Bäume, sie können Geschichten erzählen…

Vielleicht nehme ich mir einen bequemen Stuhl und eine Kanne heißen Kaffee und setze mich eine Weile zu ihnen. Man könnte sicher viel über die Nachbarn erfahren und lernen.

Herzliche Grüße und ein frohes, neues Jahr vom Baum und mir, die mottenkönigin

Merken

Merken

Merken

WeihnachtsGruss 2016

Ich habe alles versucht…

ReiseWeihnachtsBox 2016

Ich habe Weihnachtsgeschenke gekauft und gebastelt,

ReiseWeihnachtsBox Inhalt

weihnachtlich verpackt und versteckt oder bereits verschenkt.

WeihnachtsBäumchen nadelfrei

Ich habe Weihnachtsdeko gebastelt.

Rentier- und SchneemannErsatzTeile

Ich habe – die von den ursprünglich Beschenkten verschmähten – Rentiernasen und Schneemannpupse verspeist. Überraschendes Fazit: Entgegen meiner ursprünglichen Erwartung waren die letztgenannten schmackhafter.

LichterHäuschen

Ich habe den Garten festlich geschmückt.

Ich habe Weihnachtskekse in größeren Menge verspeist. Aufgrund nicht vorhandener Restmenge gibt es hierzu leider kein Foto.

WeihnachtsPost 2016

Ich habe Weihnachtspost gestaltet, geschrieben und zur Post getragen.

Erneut ohne Foto- und in diesem Fall auch ohne Tonmaterial*: Ich habe Weihnachtslieder gehört gesummt gesungen geschmettert. *könnte auf Wunsch nachgereicht werden…

Aber es ist mir nicht gelungen, in weihnachtliche Stimmung zu geraten. Eine letzte Restchance bietet der verbliebene Weihnachtsbaum. Er drückt sich noch im Garten herum und weigert sich, die nieselregenfeuchten, weihnachtsbaumfreundlichen 6 Grad unseres Grillplatzes gegen die raumlufttrockenen 20 Grad im Haus zu tauschen. Das sei Gift für sein frisches Tannengrün und seinen doch sehr passablen Allgemeinzustand, teilte er mir gegen Mittag mit. So wünsche ich Euch allen, die schon in Weihnachtsstimmung und im Besitz eines weniger renitenten, bereits geschmückten Weihnachtsbaumes sind friedliche und schöne Weihnachtstage.

Frohes Fest und alles Gute, die mottenkönigin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken