#catember mottenkönig

Die Katze macht sich nützlich…

„Du hast mich heute noch gar nicht gezeichnet“, mault die Katze in der Mittagszeit.

„Stimmt“, ich habe reichlich anderes zu tun. „Aber wenn du unbedingt willst, kannste dich gleich mal nützlich machen.“

catember_6

„Grrr, das ist wirklich demütigend. Musste dieses dämliche Lächeln wirklich sein?“

„Na, wenn du das Lächeln nennen willst, werde ich das mal so stehen lassen.“

Merken

Merken

Merken

Merken

#catember mottenkönig

Annäherung an Körper und Geist …

Die ersten Tage haben klar gemacht, dass es sich bei der Katze, die mir die #catember-Aktion zugelost hat, um keine von diesen verschmusten, niedlichen Fellwesen handelt, deren Anblick Katzenliebhabern einen feuchten, verträumten Ausdruck des Entzückens in die Augen treibt. Ich stelle sie mir jetzt eher so vor.

#catember_3Im Übrigen sehe ich mittlerweile überall Katzengesichter, die mich erwartungsvoll anschauen: „Darf ich mitmachen?“ signalisieren ihre bittenden Blicke. „Na gut“, habe ich den 4 Pünktchen auf Gleis 12 am Hannoverschen Hauptbahnhof nach einem prüfenden Blick von links nach rechts zugeraunt. „Habe ja gerade eh nix zu tun, als auf den Zug zu warten.“ Also bitte:#catember Bahnsteigkatze

Ihr könnt das gerne nachprüfen. Ihr müsst euch auf dem Gleis in den Bereich zwischen die beiden Glaswände der Treppenaufgänge stellen…

Merken

Merken

#catember mottenkönig

Körperwünsche …

#catember 02. catember 2016

Katze: „Bei dir piept es ja wohl. Den Biologie- und Kunstunterricht deiner Schulzeit hast du doch komplett verschlafen. Wahrscheinlich muss man ohnehin von Schultag sprechen, Schulzeit erweckt ja den Eindruck, du wärst da länger hingegangen.“

Ich: „Langsam zeichnet sich ein klareres Bild in meinem Kopf ab. Willst du es sehen? Wobei Bild? Das erweckt ja den Eindruck, als handle es sich um etwas Hübsches…“

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken